Erfolgreiche Saison geht zu Ende

Am letzten Samstag turnten die Turner des TSV Urach ihren letzten Wettkampf der Ligarunde, nämlich die Aufstiegsrelegation in Ingelfingen.

ANREAS HAUBENSAK                                                                                                                                                                                                                                   

Die je stärksten zwei Mannschaften der Bezirksligen Nord, Mitte und Süd traten gegeneinander an, das Niveau war wie erwartet sehr hoch. Da es keine Streichwertungen gab, wurden 4 von 4 Übungen gewertet, somit musste alles klappen und der Druck war vorneweg schon deutlich höher.

Aufgrund von Verletzungen mussten der TSV Urach auf 4 Turner verzichten.

Anders als gewohnt starteten die Uracher Turner am Barren. Hier punkteten Felix Gruschka (10,75), Andreas Haubensak (11,15), Tim Rupprecht (11,2) und Florian Odehnal, der mit seinen 14,1 Punkten zu den besten Turnern an diesem Gerät gehörte.

Weiter ging es in olympischer Reihenfolge ans Reck. Hier holten Tim Rupprecht (7,25), Andreas Haubensak (8,1), Florian Odehnal (9,15) und Nico Wohlfarth (10,50) Punkte für die Uracher Mannschaft. Damit war das schwächste Gerät der Zittelstätter absolviert.

Gleich wie an den letzten Wettkämpfen zeigten diese anschließend am Boden hochwertige Übungen. Nico Wohlfarth (11,45), Tim Rupprecht (11,8), Florian Odehnal (13,0) und Andreas Haubensak (13,05) konnten an diesem Gerät gute 49,3 Punkte erreichen.

Danach folgte das Turnen am Seitpferd, dem sogenannten Zittergerät. Hier heißt es „oben bleiben“ und genau das schafften die Uracher Turner. Florian Odehnal (8,4), Felix Gruschka (8,85), Philipp Pöthig (9,3) und Tim Rupprecht (11,9) konnten das Pferd bezwingen.

Die Ringe waren das vorletzte Gerät der Uracher. Durch die vielen Ausfälle mussten die Zittelstätter improvisieren und Tim Rupprecht feierte ohne richtiges Training seine Ringpremiere mit erfolgreichen 9,0 Punkten. Außerdem erhielten Andreas Haubensak und Philipp Pöthig je 10,2 und Florian Odehnal hervorragende 11,25 Punkte.

Am letzten Gerät, dem Uracher Paradegerät Sprung, wollten die TSV-Turner nochmal voller Elan den Zähler nach oben treiben. Mit drei gestandenen Tsukahara und einem Überschlag- Salto erhielten Nico Wohlfarth (11,0), Andreas Haubensak (11,75), Florian Odehnal (12,35) und Tim Rupprecht (12,4) verdient 47,5 Punkte und beendeten den Wettkampf mit starkem Abschluss.

Letztendlich erreichte die Mannschaft des TSV Urach mit 258,1 Punkten nur den vorletzten Platz 5, sind aber dennoch zufrieden mit Ihren Leistungen und schauen auf eine sehr zufriedenstellende und gelungene Ligasaison zurück.

Nach einer kleinen Pause werden sich die Uracher Athleten wieder voller Motivation ins Training stürzen- die Saison 2017 wird kommen.

Die Turner des TSV Urach kämpften um den Aufstieg in die Landesliga: Hinten v.l.:  Andreas Haubensak, Noah Holl, Tim Rupprecht, Vorne v.l.: Heimkampfrichter Jörg Flohr, Felix Gruschka, Nico Wohlfarth, Florian Odehnal, Philipp Pöthig, Trainer Axel Plankenhorn 

FOTO: HANS PETER AIDMANN