Neckarhausener Turner souverän geschlagen
 

Der TSV Urach konnte das Derby gegen den TB Neckarhausen mit 4:2 Geräten gewinnen und machte damit einen rießen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Am Sonntag, 11.03.18 begüßten die Zittelstättler die Gäste aus Neckarhausen zum 3. Bezirksligawettkampf. Über 120 Fans und Zuschauer verfolgten den Wettkampf gespannt, welcher am Boden prächtig begann. Tim Rupprecht (10,25),Aaron Göbel (10,85), Andras Haubensak und Manuel Gaßner (je 12,6) sicherten den ersten Gerätepunkt mit gestandenen Handständen und Saltos.

Auch am Pauschenpferd gewannen die Uracher mit Andreas Ziegler (9,1), Philipp Pöthig (9,3), Noah Holl (9,45) und Tim Rupprecht (9,7). Nach dem zweiten Gerät hatte die Heimmannschaft bereits stolze 5,2 Punkte Vorsprung.

Interessanter war es an den Ringen: Hier wurde das Gerät auch gewonnen, allerdings mit nur 0,3 Punkten unterschied. Hier turnten Dominic Kammer (9,8), Tim Rupprecht (10,15), Max Haizmann (10,45), Andreas Haubensak (11,2) sowie Philipp Pöthig (11,35).

In der zweiten Hälfte konnten vor allem Tim Rupprecht (11,2) und Philipp Pöthig (10,3) am Sprung durch saubere, hochwertige Sprünge punkten, aber auch Noah Holl (9,45) und Lukas Rau (9,6) leisteten den Beitrag zum Gerätesieg.

Das Blatt wendete sich am Barren. Mit Max Haizmann (9,85), Philipp Pöthig (10,3), Tim Rupprecht und Andreas Haubensak (je 10,55) wurden 1,4 Punkte weniger erreicht und die ersten Gerätepunkte wanderten nach Neckarhausen.

Für Philipp Pöthig (8,25), Noah Holl (8,6), Tim Rupprecht (8,7) und Andreas Haubensak (9,2) war das Ärgernis am Reck sehr groß. Wegen 0,3 Punkten Unterschied wurde auch das letzte Gerät verloren.

Am Ende des Wettkampfes gewann Urach trotzdem mit 5 Punkten Differenz, auch die Kampfrichter und Trainer Jörg Flohr und Axel Plankenhorn waren erleichtert: „Uns kam es vor als würden die Kampfrichter von Neckahausen den Wettkampf am Barren und Reck gewinnen wollen“. Auch das Publikum konnte die Wertungen teils nicht nachvollziehen und zweifelten an der Richtigkeit der Abzüge.

Nun folgen noch zwei weitere Wettkämpfe für Urach: Auswärts bei der langzeitbefreundeten Mannschaft aus Sielmingen- Bonlanden und am Samstag, 14.04.18 um 15 Uhr kommen die Turngaukonkurrenten aus Lustnau in die Uracher Halle in die „Zittelstatt“.